Die Pflege von Angehörigen wird für viele Betroffene schleichend zu einem Thema, kommt aber für einige auch als überraschende Herausforderung. Man muss sich mit vielen Fragen beschäftigen, wenn man sich entschieden hat, seinen Angehörigen zu Hause selbst zu pflegen.

1. Pflege von Angehörigen ist zeitlich aufwändig- lernen Sie von den Pflegeprofis

Die Pflege von Angehörigen nimmt viel Zeit in Anspruch. Das klingt wie eine Binsenweisheit, aber viele Menschen unterschätzen diesen Punkt. Stellen Sie sich zum Beispiel vor, dass ein Angehöriger Diabetes hat und jeden Tag mit Insulin versorgt werden muss. Zuerst muss der Blutzucker gemessen werden, dann wird die richtige Insulindosis ausgewählt und anschließend gespritzt. Dieser Vorgang dauert zwar nur ein paar Minuten, muss jedoch oft Viermal täglich wiederholt werden. Im Fall von Diabetes ist das jedoch nicht alles: Neues Insulin muss bestellt, abgeholt und richtig aufbewahrt werden. Messgeräte und Messstreifen werden ausgetauscht. Die passende Dosis muss abgestimmt werden.
Es ist wichtig, sich vor Augen zu halten, dass diese vielen kleinen Erledigungen zusammengenommen viel Zeit in Anspruch nehmen. Viele Betroffene haben ein schlechtes Gewissen oder erfahren sogar von außen Vorwürfe, weil sie die Kleinigkeit nicht „mal eben“ erledigen. Es ist möglich, die Pflege von Angehörigen im Alltag einzubauen, aber es ist nicht immer leicht. Deswegen unterstützen wir Sie gerne mit unseren Erfahrungen, wie sie die Pflege zu Hause am besten organisieren und welche Organisationshilfen es für Sie gibt.

2. Pflege von Angehörigen ist oft körperlich und mental anstrengend – wir zeigen Ihnen, wie es gut geht

Die Pflege einer pflegebedürftigen Person ist nicht immer leicht – im wahrsten Sinne des Wortes. Jemand, der Hilfe beim Duschen, Baden oder einfach nur Anziehen braucht, muss dafür oft gestützt werden. Das ist körperlich anspruchsvoll! Auch wenn Sie körperlich fit sind, kann es durch die ungewohnten Bewegungen zu körperlichen Beschwerden kommen. Wir zeigen Ihnen, wie es gut gehen kann und welche Techniken wir in unserer jahrelangen Erfahrung mit der Pflege anwenden, um gesund zu bleiben.
Sie können sehr viel schaffen – vor allem, wenn Sie sich informieren und Hilfe bei den Pflegeprofis holen.
Auch die Sorge um die eigenen Angehörigen macht Ihnen manchmal Kummer, nicht immer wollen oder können Sie fachliche Ratschläge annehmen. Wir haben Erfahrung darin, wie dies gut gelingen kann und erzählen Ihnen gerne von unseren Erfahrungen.

3. Pflege von Angehörigen kann viel kosten – muss aber nicht!

Wenn Sie einen Angehörigen pflegen, kommen mitunter hohe Kosten auf Sie zu. Sie müssen Materialien kaufen und nicht alles, was sie brauchen, gibt es auf Rezept in der Apotheke. Das kann für viele eine enorme finanzielle Belastung bedeuten. Noch größer wird das Problem, wenn durch die Pflege Arbeitszeit und damit Einkommen wegfällt.
Wir informieren Sie über Pflegegeld, Pflegegrade und die Leistung der Kranken-und Pflegekassen. Es gibt viele Möglichkeiten, die finanziellen Hilfen so aufzuteilen, dass Sie trotzdem noch viele Unterstützungsangebote annehmen können, obwohl sie selbst auf das Pflegegeld angewiesen sind.

Die Pflege von Angehörigen fordert oft sehr viel von den Pflegenden – zeitlich, körperlich, psychisch und auch finanziell. Es ist möglich, sich Hilfe zu holen. Einerseits in Form von Beratung. Andererseits auch durch individuelle Schulungen für Sie ganz persönlich. Diese Schulungen können auch telefonisch oder in einer Videosprechstunde durchgeführt werden.
Wir stimmen uns mit Ihnen ab, damit die Pflege bestmöglich für den Patienten ist und Sie als Angehöriger nicht überlastet sind.

Hier ein erster Überblick für Sie, zu welchen Themen wie Sie gerne mit unserer Expertise beraten und Ihre persönlichen Fragen klären können:

Pflegeauszeit
Tagespflege
Schwerbehindertenausweis zum Parken auf den Schwerbehindertenparkplätzen
Hilfe zur Pflege, wenn kein eigenes Geld vorhanden ist
Handschuhe/Desinfektionsmittel
Bettschutzeinlagen
Therapeutische Angebote
Hilfe im Haushalt

Rufen Sie uns gerne an unter 05139-895816 oder schreiben Sie uns eine Mail an . Wir nehmen uns in Ruhe Zeit für Ihre Anliegen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.